Zeitungsleser

By admin

wissen mehr?
Eigentlich tue ich es ungern.
Vivi Bach (fru Bak, dänische Antwort auf Brigitte Bardot der 50er) ist auf einem Auge blind und lebt auf Ibiz. Kunstrasen kommt auf vier städtische Sportanlagen und noch dieses Jahr fangen die Bauarbeiten in Buschdorf (oder doch Buschhoven, wie auf Seite 32 zu lesen?) dafür an. Basketball- und Volleyball-Nationaltrainer möchte man nicht sein und Bierhoff schließt Klinsmanns Rückkehr selbst in beratender Funktion aus.
Eine Leserbriefdame will nachts nur noch Vieh und Förster im Wald. Menschen? “Von Förstern ermahnt werden einige noch frech und behaupten, der Wald stehe jedem Tag und Nacht zur Verfügung.”
In Hangelar, einem der ältesten Flugplätze der Welt, bildet Polizei jetzt für Bund und Länder ihre Flieger aus. Drehflügler, natürlich. Helge Schneider kommt nach Siegburg. Demnächst mal. “Augenkurswechsel zwischen Wasser und Land”, “Klangspielraum” war wohl was zu Kunst, ein Mitarbeiter der Stadt fliegt: Er hatte im Dienst gefehlt, weil er im Gefängnis wegen unbezahlter Geldstrafe gesessen hatte, dienstlich hatte er aber lieber gesagt, er sei krank. Gericht weist ihn ab.
Die OB läßt eine weinende Amtsleiterin der Bürgerdienste aus der Verantwortung (und Schußlinie) als Projektleitung für ein WorldCCBonn, kurz WCCB; da werden gerade wohl wieder einfach Millionen versiebt.
Eine (andere) Überschrift lautet “Gipfeltreffen der Heldinnen und Frauenmuseen in Bonn”.
Im Internet möge man Freundschaftsanfragen “Fremder” ignorieren, löschen oder dem Netzwerkbetreiber melden. Eine (offenbar neue) Maschine faßt 12kg Schmutzwäsche. Die 11 in Frankreich zersplitterten iPhones stehen 26 Millionen größtenteils nicht zersplitterten gegenüber. Für Panoramaaufnahmen möge man Stativ verwenden und eine Firma will in Bonn demnächst mit Flugzeugen, die Flüssiggas verfliegen, verdienen. In drei Jahren und mit 50 Mitarbeitern.
In Frankfurt sei der Markt nervös geworden, Madeleine Schickedanz lebe von 500 – 600 Euros im Monat.
Das Bild von Matthias Wissmann (ja, bei dem Namen darf es klingeln) von dpa, bedaure ich tief, jetzt nicht hier einklinken zu können: Er winkt über einer IAA-Pappe her – muß man gesehen haben! (Seite 6, Wirtschaft).
Schiesser (Herrenfeinripp, Nachtleibchen und so) hat Verbindlichkeiten von 80 mio Euros; wer haben will, soll die aber zahlen, sagt der Insolvenzverwalter.
An Lebensversicherungen ist auch noch das Papier gefährlich. Aus Berlin kommt DER TIPPP, sie nicht aus der Hand zu geben.
BP findet Öl im Golf von Mexiko (jetzt, 2009).
Kritisch, klar und direkt aus der Lebensrealität”, Untertitel: Die Zeitungsbranche ehrt… Foto mit Verleger dieser Verlautbarungen.
RAF-Verena Becker hat vielleicht keine Ehre und nie Freunde gehabt; vielleicht. Jetzt sollen wir ihr 100.000 Mark für das Verraten gegeben haben. Damals. Wir, durch unseren Verfassungsschutz. Unser Nachrichtendienst hat für viel mehr Geld neulich einem Dieb eine CD abgekauft. Und ein Herr Ackermann wurde im Kanzleramt gefeiert, oder so, nee, jetzt weiter hier, im Text, meine Zeitung: Kindern in “Problemfamilien” geht’s bald mit neuem Gesetz an’s Leder. (Oh, oh – ich brauche hier nur noch ein wenig weiterzuschreiben und dann sind meine Kinder “Kinder in Problemfamilie“. Gestern wurde ich noch gewarnt!)
Aber jetzt: Dieser NPD-Voigt (Chef) ist soeben aus dem Bundeswehrverband ausgeschlossen worden. Nach 30 Jahren Mitgliedschaft. Der “Bürger in Uniform“-Verband hatte eine schriftliche Urteilsbegründung (Volksverhetzung) gegen Voigt bis jetzt “geprüft” und sich zu diesem Schritt entschlossen.
Die Schweinegrippe heißt noch so und ihretwegen machen Schulen zu.
NABU lobt CDU/FDP in NRW.
Erinnert sich noch jemand an die CDU-Stadträtin, die mit dem “Wiedervereinigungsvertrag” promovierte? Constanze Paffrath, vielleicht gelingt mir hier noch ein interaktiver Link. Was Kohl da für ein Nümmerchen abgezogen hat (“stellt den ‘Watergate-Skandal weit in den Schatten’, FAZ”)? BRD wollte durch Treuhand den Anschluß der DDR mehrfach finanzieren lassen, obendrein bekamen wir aber noch den “Soli”, einen “Solidaritätsbeitrag” für das kostbare wieder-aus-Berlin-Regiertwerden.
Zeitungsüberschrift jetzt: Studie: NRW-Kommunen zahlen zu viel für Aufbau Ost,
Düsseldorf,
…Gutachten…kommunalen Spitzenverbände-

Struck ist ein “Anhänger von Schwarz-Gelb”, wenn es wen interessiert (S.3) und Volker Kauder “Der Parteitiger”.
Auf Seite eins kriegt noch ein weißer Südafrikaner politisches Asyl.
Ich las in der Zeitung. ©General-Anzeiger, vom 3. September 2009.
Das werde ich wohl lieber wieder eine Weile lassen.
Ist mir zu aufregend

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Responses to “Zeitungsleser”

  1. Genialer Beitrag. Mein Lob an den Autor!

  2. Hello. splendid job. I did not expect this. This is a impressive story. Thanks!

Leave a Reply

Hier suchen

Scheißspiel.de? Spiel mit!

Bürgerrechte, Menschenrechte, Grundrechte, Kinderrechte, Elternrechte, Daseinsberechtigung, Individuum, Persönlichkeit, Person, Mensch
- all’ das ist nicht wirklich was, wenn Du nichts draus machst!
Keine Chance, was soll das nützen?
Nun, wer sich nicht wehrt, ist tatsächlich Bestandteil des Problems.
Opfer zu sein, erfordert die innere Annahme dieser Rolle.

Wer will das schon von sich?

Mag sein, daß manches "religiöse Verständnis” nahelegen soll, alles sei fromm zu ertragen;
mag aber auch sein, daß es eine kolossale Verfehlung ist, seine Kräfte nicht zu Lebzeiten für eine Verbesserung zu eigenen Gunsten und für unsere Erben eingesetzt zu haben.

Lebenssinn über Verdauung und Fortpflanzung hinaus.

Ach, komm!
Spiel doch mit!

late news

suchbegriffe des Monats:

Dagmar Neubronner
Vera F. Birkenbihl
Antipädagogik
Prof.Dr.Kurt Singer